Aktuelle Urlaubstrends im Jahr 2017

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich die Frage, wohin der Urlaub gehen soll. Lieber in die Sonne, oder doch mal ein Abenteuerurlaub? Wohin der Trend dieses Jahr geht, wollen die bekannten Reiseportale bereits wissen.

Aufgrund der aktuell angespannten politischen Lage, in den beliebten Urlaubsländern, wie beispielsweise der Türkei, bietet sich dieses Jahr die Gelegenheit, etwas Neues auszuprobieren.

Welche Möglichkeiten zur Auswahl stehen

Grundsätzlich lässt sich natürlich für jeden Geschmack die passende Reise finden. Dabei spielt es keine Rolle, wie ausgefallen oder extravagant die Wünsche sind. Einzig und allein das Budget könnte dem Traumurlaub im Weg stehen.

Die Preise für den Urlaub der Wahl sind dieses Jahr dennoch ziemlich günstig. Aufgrund des aktuell stabilen Euros, können je nach Reiseziel noch einige hundert Euro gespart werden.

Reisetrends können bei der Ideenfindung natürlich eine große Hilfe sein. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn man sich inspirieren lässt und genau das Gegenteil macht.

Laut diversen Reiseportalen, lässt sich ein Trend in Richtung Abenteuerreisen verzeichnen. Viele Leute wollen nicht mehr nur faul in der Sonne liegen, sondern etwas erleben.
Tendenziell kältere Reiseziele, wie Island, Schweden oder Norwegen werden immer beliebter. Die unberührte Natur in diesen Ländern ist ein Garant für vollkommen neue Erlebnisse.

Wer nicht alle Schritte durchplanen möchte und offen für spontane Aktionen ist, kann auch dem Trend der „unabhängigen Reisen“ folgen. Hierbei besteht der feine Unterschied darin, dass keine Reisen und Hotels im Voraus gebucht werden.
Beispielsweise wird eine Reise gebucht und erst vor Ort nach einem Hotel gesucht.


Backpacking ist hier das passende Stichwort. Mit dem Rucksack durch die Welt. Wer offen für Neues ist, lernt auch die Menschen vor Ort näher kennen.

Den Urlaub umweltbewusst gestalten

Das Bewusstsein von Urlaubern steigt auch für die Umwelt. Fliegen ist bekanntlich nicht sehr umweltfreundlich. Wer vielleicht in einer großen Gruppe unterwegs sein möchte, könnte im Freundeskreis fragen, ob sich genügend Leute finden, für eine Reise mit dem Auto.

Viele Reisende sind mittlerweile Fans davon, mit dem Auto durch die Welt zu reisen und im Zelt zu schlafen. Dieser Trend passt zur Abenteuerbewegung.

Wer dennoch weiter weg will und auf ein Flugzeug angewiesen ist, sollte sich die Airline Nature Air  einmal näher ansehen. Hier wird dafür gesorgt, dass der Regenwald aufgeforstet wird, was als kleiner Ausgleich für die CO2 Emission zu kompensieren.

Im Vergleich könnten die Preise für Organisationen, die sich dafür einsetzen, dass aus dem Gewinn auch etwas in die Natur zurückgegeben wird, ein wenig teurer sein.
Dennoch macht der Urlaub umso mehr Spaß, wenn man weiß, dass man gleichzeitig noch etwas Gutes für die Umwelt getan hat.

Zusammenfassung der Reisetrends

Allgemein lässt sich sagen, dass viele Urlauber auf der Suche nach neuen Erfahrungen sind. Während die Sonnenanbeter dieses Jahr besonders in teilweise kritischen Ländern, große Schnäppchen schlagen könne, sind Abenteurer in naturbelassenen Ländern genauso willkommen.

Wer neben seinem Urlaub auch etwas für die Umwelt tun möchte, kann bei der Planung darauf achten, bei Firmen zu buchen, die für Nachhaltigkeit bekannt sind.

Spontane Persönlichkeiten sollten einen Blick auf Backpacking Reisen werfen. Ein unvergessliches Erlebnis, bei dem auch die Kultur und die Einheimischen deutlich besser kennengelernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.